Seit dem 17.07.2013 ist die städtische Carl-von-Linde-Realschule die erste „Fairtrade School“ in München. Diese Auszeichnung wurde im Rahmen der feierlichen Auszeichnung der Stadt München zur Fairtrade Town auf dem Tollwood Festival von Transfair Deutschland e.V. Geschäftsführer Dieter Overath an die Schulleiterin Frau Asenbeck-Falkenstein und die Fairtrade-AG der Schule übergeben.

Dreizehn Schülerinnen und Schüler sowie die beiden Lehrerinnen Frau Walter und Frau Thoennessen bauten schon am späten Nachmittag im Andechser Zelt den Infostand der Schule auf. Dort waren auf selbstgestalteten Postern die wichtigsten Aktionen in puncto fairer Handel dargestellt, und auch der von verschiedenen Mitgliedern der Schulfamilie unterzeichnete Fairtrade Kompass wurde ausgestellt. Außerdem informierten eigene Flyer über den Weg der Carl-von-Linde-Realschule zur Fairtrade School. Die Schülerinnen und Schüler gaben gerne Antwort auf die Fragen der interessierten Tollwood-Besucher und verschenkten den ein oder anderen Stift, Pin oder Luftballon.fairtrade1

Die Auszeichnungsfeier der Stadt München zur Fairtrade Town wurde durch eine Fair Fashion Show und zwei Filmbeiträge anderer Münchner Schulen (Grundschule am Agilolfinger Platz und Dante Gymnasium) mitgestaltet. Außerdem trug Oberbürgermeister Christian Ude in einer kabarettistischen Lesung ein Kapitel aus seinem Buch vor, Dieter Overath verglich in seinem Vortrag die Städte Köln und München. Und dann war es so weit:

Nachdem die Stadt München, vertreten von Bürgermeister Hep Monatzeder, die Fairtrade Town Urkunde überreicht bekam, durften die Vertreter der Carl-von-Linde-Realschule auf die Bühne. Die Schulleiterin Frau Asenbeck-Falkenstein nahm stellvertretend für die ganze Schule die Urkunde entgegen und die Schülerinnen und Schüler, die vom Elternbeirat finanzierte Fairtrade T-Shirts trugen, freuten sich sehr und waren sichtlich stolz über die Auszeichfairtrade2nung.

Die Live-Band, die im Anschluss spielte, konnten die Schülerinnen und Schüler leider nicht mehr  länger genießen, denn es war schon spät. Aber alle waren sich einig, dass es ein spannender Abend mit tollen, neuen Eindrücken war.

Mittlerweile hängt die Urkunde für alle sichtbar und sehr zentral im Schulgebäude der Carl-von-Linde-Realschule und wird daran erinnern, dass es wieder viele interessante Aktivitäten zum Thema Fairtrade geben wird.

Über weitere Aktionen der Carl-von-Linde-Realschule gibt dieser Blog Auskunft.